Sozialkunde

SOZIALKUNDE2015a 72

Sozialkunde – anderswo heißt es schlicht Politik oder Gemeinschaftskunde. In Rheinland-Pfalz geht es um Strukturen der Gesellschaft, Grundlagen des Wirtschaftssystems und – hauptsächlich – um POLITIK.

Als „Kunst des Möglichen“ oder als „Kampf“, als „Ausgleich unterschiedlicher Interessen“ oder als „Bohren dicker Bretter“ kann Politik definiert werden. Schulpflicht, Jugendschutz, Drogenverbot, Strafrecht – jede Regelung beruht auf politischen Entscheidungen.

Klar muss man wissen: wie wird der Bundestag gewählt? Wie arbeitet die EU – Kommission? Über eine reine Institutionenkunde hinaus kommt es jedoch darauf an, eine Regelung als Prozess zu begreifen und sich damit eine eigene Position zu erarbeiten.

Selbstverständlich gehören aktuelle Themen dazu: Sollen Plastiktüten verboten werden? Was passiert in der Ukraine? Dürfen Lokführer streiken?

SOZIALKUNDE2015 72

Während der Mittelstufe (Klassen 8 bis 10, üblicherweise zweistündig während eines Halbjahres) besuchen wir einen Vertreter der Stadt Speyer. Am Speyerer Amtsgericht verfolgen wir den Verlauf von Strafprozessen. Ab Klasse 11 kann zwischen Grund- und Leistungskurs gewählt werden. Im Verlauf der Oberstufe wird regelmäßig eine dreitägige Exkursion nach Berlin durchgeführt. Möglich sind Besuche politischer Orte, zum Beispiel Mainz (Landtag), Karlsruhe (Bundesverfassungsgericht) oder Straßburg (EU). Besuche von Politikern gehören zum Unterricht unserer Schule dazu.

Irgendwann nach dem 18. Geburtstag heißt es für jeden: Das erste Mal wählen. Und Achtung: auch das Nicht-Wählen ist politisch!