Biologie

ExpBiologie ist die Wissenschaft der Lebewesen und befasst sich mit allgemeinen Gesetzmäßigkeiten des Lebendigen, speziellen Besonderheiten der Lebewesen, ihrem Aufbau, ihrer Organisation und Entwicklung sowie ihren vielfältigen Strukturen und Prozessen. Sie ist damit ein Teilgebiet der Naturwissenschaften.

Biologie ist sehr vielschichtig und lässt sich in verschiedene Teilgebiete unterteilen. Zu den auf Allgemeinheit ausgerichteten Teilgebieten der Biologie gehören insbesondere die Zellbiologie (Zytologie), Physiologie, Genetik, Biochemie, Biophysik und Ökologie. Mit großen Gruppen der Lebewesen befassen sich Botanik (Pflanzenkunde), Zoologie (Tierkunde) und Mikrobiologie. In größeren Zusammenhängen werden in der Verhaltenslehre einzelne Organismen in ihrem Zusammenspiel mit anderen untersucht.

Biologie in der Mittelstufe findet materialbezogen statt, um Methoden der Orientierungsstufe zu festigen und zu vertiefen. Besonders die Analyse von Schaubildern, Diagrammen und das Erschließen von Wirkungszusammenhängen sollen hier verbessert werden.   Gewässeruntersuchung1234

In der Oberstufe „ ... erwerben die Schülerinnen und Schüler grundlegende Einsichten in Phänomene des Lebens. Dabei reicht die Spannweite der Erklärungen von einfachen molekularen Vorgängen bis zu den komplexen Wechselbeziehungen in der Biosphäre und deren evolutionären Ursachen.“ (vgl. Beschluss der Konferenz der Kultusminister: Einheitliche Prüfungsanforderungen in der Abiturprüfung Biologie, 2004)

Gesellschaftliche Probleme, wie beispielsweise die Gesundheitspolitik, ethische Fragestellungen, wie das Verwenden von Embryonen für die Stammzellenforschung, und ökologische Probleme, wie zum Beispiel die Umweltverschmutzung, werden durch die Kenntnisse aus der Biologie verständlich und beurteilbar.