Die ToleranzAllianz stellt sich vor

TA Logo

Wer sind wir – und was wollen wir eigentlich?


Wir, die ToleranzAllianz oder einfach TA, setzen uns aus Schülerinnen und Schülern zusammen, die sich für Zusammenhalt und gegenseitige Achtung im Schulleben einsetzen wollen. Unser Ziel ist es, Schülern aller Jahrgangsstufen Verständnis und Wertschätzung für kulturelle, soziale und menschliche Unterschiede im Schulalltag näherzubringen. Wir wollen einen respektvollen Umgang miteinander fördern und das Schulklima so nachhaltig verbessern.

Gegründet haben wir uns im Rahmen des Projekts „Schule ohne Rassismus – Schule mit Courage“. Diesen Titel haben wir inzwischen erworben, ein bedeutender Schritt auf dem Weg zur gegenseitigen Toleranz  – die ist nämlich unser Leitgedanke, weshalb wir uns ja den Namen „ToleranzAllianz“ gegeben haben.

Wie wollen wir das erreichen?


Seit unserer Gründung 2015 habe wir vielfältige Ideen verwirklicht, durch die wir das soziale Bewusstsein der SchülerInnen stärken konnten. Aktionen wie z.B. das Projekt „Multikulturelles Kochen“, das wir in der Projektwoche 2015 angeboten haben, sollen auf das Thema Zusammenhalt trotz – oder gerade wegen - kultureller Unterschiede aufmerksam machen. Gerne auch spielerisch gestalten wir solche Projekte regelmäßig mit Schülerinnen und Schülern zusammen und helfen dadurch, den Schulalltag interessanter und vielfältiger zu gestalten!


Was haben wir bisher gemacht?



Multikulturelles Kochen

In der Projektwoche starteten wir das erwähnte Projekt “Multikulturelles Kochen“. Hier luden wir SchülerInnen der Schule ein, sich Rezepte aller Herren Länder auszusuchen, die wir dann in der Projektwoche nachgekocht haben. Erklärte Lieblingsrezepte boten wir gegen eine kleine Spende dann auf dem Schulfest zum 475-jährigen Jubiläum des GaKs (04.07.15) an. Unter dem Motto  “Toleranz geht durch den Magen“ hatten wir zuvor ein Banner gestaltet, auf dem auf dem Fest alle unterschrieben, die sich mit uns für eine vielfältigere und tolerantere Gesellschaft einsetzen wollen. 


Die TA sammelte am Schulfest richtig viele Unterschriften.

Willkommensgrüße für Freital

Als im Frühsommer 2015 in der Gemeinde Freital nahe bei Dresden Anwohner mit ausländerfeindlichen Parolen gegen die Unterbringung von Flüchtlingen im dortigen Hotel Leonardo  demonstrierten, waren Menschen in ganz Deutschland schockiert über eine solch harte Ablehnung – so auch wir. Deshalb entschlossen wir uns, mit unserer Schule die auf Facebook gestartete  Initiative “Willkommensgrüße für Freital“ zu unterstützen. Wir riefen alle SchülerInnen des GaKs dazu auf, Postkarten mit warmherzigen Worten oder selbst gemalte Bilder bei der ToleranzAllianz  abzugeben, um den Flüchtlingen zu zeigen, dass wir sie bei uns in Deutschland willkommen heißen. Die schickten wir dann am letzten Schultag nach Freital. 


Kinderbetreuung in der Kaserne Speyer-Nord

Seit auf dem Gelände der ehemaligen Bundeswehrkaserne Speyer-Nord eine Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende (Afa) etabliert wurde, kümmern wir von der TA uns um einen regelmäßigen  Spieletreff mit Kinderbetreuung an den Wochenenden. Unser Ziel ist es, unsere Mitglieder in einem lockeren Rahmen mit den Bewohnern der Afa bekannt zu machen und zusammen mit ihren Kindern zu spielen, sodass ein Miteinander und ein stetes Voneinanderlernen selbstverständlich wird.

Ich packe einen Kulturbeutel


Im November 2015 unterstützte die ToleranzAllianz das Projekt “Ich packe einen Kulturbeutel“. Hier konnten SchülerInnen für die Flüchtlinge in der Erstaufnahmeeinrichtung Speyer-Nord und im Tor zur Pfalz einen Kulturbeutel mit Waschutensilien, Zahnbürsten und Handtüchern spenden. So wollten wir ein Zeichen dafür setzen, dass Solidarität auch durchaus im Kleinen anfangen kann und dass jeder seinen Beitrag leisten kann, um unser Miteinander zu fördern.

Spielzeugsammlung für Flüchtlinge


Als die ersten Flüchtlinge im Herbst 2015 in der Aufnahmeeinrichtung für Asylsuchende ankamen, stellte sich heraus, dass mehr Kinder im Kindergartenalter unter ihnen waren als bisher vermutet.  Daraufhin veranstaltete die ToleranzAllianz eine Spielzeugsammlung von SchülerInnen für die Kinder, die in der Kaserne wohnen. Die Bereitschaft zu spenden war sehr groß und so kam einiges  zusammen, wie z.B. Bobbycars, Malsachen, Bilderbücher oder Puzzles, die das Rote Kreuz in die AfA brachte.

SammelaktionKachel