Berufs- und Studienorientierung

Ein adäquates Beratungsangebot im Bereich Studium und Beruf gewährleistet unseren Schülerinnen und Schülern bereits während der Schulzeit einen Einblick in die Arbeitswelt sowie in berufliche Entwicklungsmöglichkeiten.

Dabei beruht die Berufs- und Studienorientierung an unserer Schule auf zwei Säulen. Zum einen gibt es interne, zum anderen externe Beratungsangebote.

  • Schon ab Klasse 8 sind die Schülerinnen und Schüler verpflichtet, ein Berufswahlportfolio zu führen. Darin sammeln sie Dokumente wie z. B. Schulzeugnisse, Zertifikate über erworbene Fähigkeiten, Nachweise über Praktika, die Teilnahme an Lehrgängen und die aktive Mitgliedschaft in Vereinen, Urkunden über die Teilnahme an Wettbewerben und über erreichte Leistungen, den persönlichen Lebenslauf und das Bewerbungsschreiben, Hinweise auf Techniken im Einstellungstest und auf Verhaltensweisen im Bewerbungsgespräch etc.
  • In der konkreten Bewerbungssituation dient ihnen diese Sammlung zur selbständigen, gezielten, aussagekräftigen und kurzfristigen Teilnahme an Bewerbungsverfahren.
  • In den Klassen 9 und 10 sind Themen wie Bewerbungsschreiben, Bewerbungsgespräch, Lebenslauf etc. Gegenstand des Deutschunterrichts, wobei die Fachschaft Deutsch dafür in Jahrgangsstufe 10 einen zusätzlichen separaten Trainingstag im zweiten Halbjahr angesetzt hat.
  • In der Jahrgangsstufe 11 absolvieren unsere Schüler ein zweiwöchiges Praktikum bei einem Unternehmen bzw. einer öffentlichen Einrichtung ihrer Wahl. Die Schüler sollen in dieser Zeit Erfahrungen aus der Arbeitswelt sammeln, sich über einen Beruf bzw. verschiedene Berufsbilder informieren, Menschen am Arbeitsplatz sehen, vor allem aber den Tagesablauf in einer Berufstätigkeit erleben.
  • Zum Kennenlernen des Hochschulalltags und des Studienbetriebs besucht die Jahrgangsstufe 12 jedes Jahr im Rahmen einer eintägigen Exkursion den Tag der offenen Tür der Universität Mainz.
  • Von Einführungsveranstaltungen über Institutsführungen und Beratung durch Lehrende und Studierende bieten dort alle Fachbereiche Einblicke in die vielfältigen Studienmöglichkeiten an. Weitere Vorträge informieren über die internationalen Studiengänge, Möglichkeiten des Auslandsstudiums und andere Zusatzqualifikationen. Im Informations- und Beratungszentrum erhalten Studieninteressierte erste Informationen rund ums Studium, u.a. zur Bewerbung und zur Studienfinanzierung.
  • Der regelmäßige Kontakt zur Agentur für Arbeit (AfA) stellt das Zentrum der externen Beratung dar. Neben dem Berufskunde-Unterricht durch Vertreter der AfA auf Kursebene wird jedem Schüler/jeder Schülerin – insbesondere der Oberstufe – die Möglichkeit der persönlichen Beratung durch geschultes Personal vor Ort geboten.


Von Elternseite wird die Berufs- und Studienberatung durch Initiativen und Aktionen des Arbeitskreises Beruf des SEB unterstützt und erweitert. Dazu zählen organisierte Beratungsrunden mit Fachleuten aus der Elternschaft etc.
‚Last but not least‘ gibt es im Eingangsbereich der Schule eine große Info-Wand sowie einen Zeitschriftenständer mit ständig aktualisierten Materialien, Prospekten und Veranstaltungshinweisen auf Messen, Seminare und Beratungsforen der Studien- und Berufsberatung.